8. Gemeinsame Tagung ÖVS/FS

Strahlen | Schutz | Gesundheit

5.-9. Oktober 2015, Baden bei Wien

Veranstalter:
Österreichischer Verband für Strahlenschutz (ÖVS)
Deutsch-Schweizerischer Fachverband für Strahlenschutz e. V. (FS)

Unter Mitwirkung von:
Österreichische Gesellschaft für Medizinische Physik (ÖGMP)
Verband für Medizinischen Strahlenschutz in Österreich (VMSÖ)

Allgemeine Geschäftsbedingungen

STRAHLEN | SCHUTZ | GESUNDHEIT


Vertragspartner

Vertragspartner für die Teilnahme an der Tagung „Strahlen | Schutz | Gesundheit“ als Besucher ist der Österreichische Verband für Strahlenschutz, ZVR 582027529,Postfach 200, 1400 Wien, welcher gemeinsam mit dem Deutsch-Schweizerischen Fachverband für Strahlenschutz e. V. auch als Veranstalter der Tagung auftritt.

Zutritt

Zutritt zu den Tagungsräumlichkeiten wird ausschließlich Personen mit gültigem Konferenzpass gewährt. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Anmeldungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

Zahlungsbedingungen

Alle angemeldeten Teilnehmer erhalten ihren persönlichen Konferenzpass bei der Registrierung im Casino Baden während der Dauer der Veranstaltung. Voraussetzung für den Erhalt des Konferenzpasses ist die erfolgte Bezahlung des Tagungsbeitrages zum jeweiligen Veranstaltungstag. Bei kurzfristiger Einzahlung auf elektronischem Wege ist vom Teilnehmer bei der Registrierung ein entsprechender Nachweis vorzulegen. Der Tagungspreis beinhaltet die Teilnahme an allen im Programm angeführten Sitzungen, die Tagungsunterlagen, Verpflegung in den Pausen sowie freien Eintritt zur Industrieausstellung.

Ermäßigungen

Zur Gewährung des ermäßigten Mitgliedertarifs zur Teilnahme an der Tagung muss die Mitgliedschaft der angemeldeten Person im Österreichischen Verband für Strahlenschutz oder im Deutsch-Schweizerischen Fachverband für Strahlenschutz e. V. spätestens bei der Anmeldung bestehen. Studierende deutscher, österreichischer und schweizerischer Bildungseinrichtungen haben bis zur Vollendung des 28. Lebensjahres Anspruch auf einen stark ermäßigten Tagungsbeitrag. Gegenüber dem Veranstalter ist ein Nachweis über die Einschreibung in einer staatlich anerkannten Universität oder Hochschule zu erbringen. Kann dieser Nachweis nicht erbracht werden, behält sich der Veranstalter das Recht vor, den Zutritt zur Tagung zu untersagen.

Stornobedingungen

Ein Rücktritt von der Anmeldung muss schriftlich erklärt werden. Maßgeblich ist das Datum des Eingangs der Rücktrittserklärung beim Veranstalter. Im Falle des Rücktritts entstehen folgende unmittelbar zu zahlende Kosten:
•    Rücktritt bis einschließlich 31.07.2015: einmalige Bearbeitungsgebühr von € 50,
•    Rücktritt bis einschließlich 30.09.2015: 50% der Gesamtteilnahmegebühren,
•    Rücktritt nach dem 30.09.2015, Nichterscheinen oder höhere Gewalt: 100% der Gesamtteilnahmegebühren.
Die Stornogebühren entfallen, wenn bis Tagungsbeginn durch formlose schriftliche Mitteilung eine Ersatzteilnehmerin/ein Ersatzteilnehmer gemeldet wird. Der Veranstalter haftet nicht für die rechtzeitige Erfüllung aller erforderlichen Einreisebestimmungen durch den Teilnehmer.

Persönliche Daten

Der Teilnehmer stimmt der elektronischen Speicherung seiner Daten zum Zwecke der Erstellung des Konferenzpasses sowie zum Versand von digitalen Informationen über die Konferenz zu. Außerdem erteilt der Teilnehmer sein Einverständnis zur Nennung seines Namens und seiner Organisation/Firma in einer Teilnehmerliste (online und offline). Die darüber hinausgehende Weitergabe persönlicher Daten an Dritte ist ausgeschlossen.

Bild- und Filmmaterial

Mit dem Zutritt zum Tagungsgelände stimmen Teilnehmer ausdrücklich und unentgeltlich einer Veröffentlichung sowie Nutzung von Bildaufnahmen, Tonaufnahmen und Filmaufnahmen zu, die im Rahmen der Tagung aufgenommen wurden und auch den jeweiligen Teilnehmer betreffen können.

Versicherung

Der Versicherungsschutz während der Veranstaltung ist Sache des Teilnehmers. Vom Veranstalter wird jegliche Haftung ausgeschlossen.

Vorbehalt

Programmänderungen, insbesondere durch die Absage von Referenten, sowie Änderungen in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen bleiben dem Veranstalter vorbehalten und berechtigen den Teilnehmer nicht zu Anspruch auf Schadenersatz. Der Veranstalter behält sich außerdem vor, die Veranstaltung im Falle einer zu geringen Anmeldezahl gänzlich zu annullieren. Bereits getätigte Zahlungen werden in diesem Falle vollständig rückerstattet. Darüber hinaus bestehen keine weiteren Ansprüche.

Gerichtsstand

Für alle Rechtsbeziehungen mit dem Veranstalter gilt österreichisches Recht. Der Gerichtsstand ist Wien.